Ransomware

Ransomware

Mithilfe von Schadsoftware (auch Erpressungstrojaner, Erpressungssoftware, Krypto- oder Verschlüsselungstrojaner) werden Computer gesperrt, um dann Lösegeld für die Freischaltung zu erpressen. Aufgrund der schnellen und einfachen Handhabe sind sie bei Cyber-Kriminellen sehr beliebt. Anstieg erfasster Fälle seit 2015 um etwa 165 %.

Mobile Malware

Mobile Malware

Sinkende Einstiegshürden für die Entwicklung schädlicher Apps lässt deren Verwendung in die Höhe schnellen. Neben PC werden auch ­mobile Geräte angegriffen. Derzeit existieren etwa 20 Millionen schäd­liche Apps weltweit.

Botnetz

Bot-Netze

Maschinen oder Geräte, die sich mit dem Internet verbinden können, sind anfällig für schädliche BOT-Netze. Werden sie Teil eines solchen Netzes, können sie ferngesteuert oder ausspioniert werden. Oft werden dabei Unternehmensdaten eingesehen oder gestohlen. Auf diese neuen Schwachstellen sind viele Unternehmen nicht vorbereitet. Etwa 50 Millionen Geräte werden voraussichtlich bis 2020 von Angriffen betroffen sein. 

Hacktivismus

Hacktivismus

Menschen wird das Ausüben von Selbst­justiz leicht gemacht: Unter Verwendung von Computern und Computernetzwerken als Protestmittel versuchen Personen politische und ideologische Ziele zu erreichen. Menschen ohne tiefgreifende ­IT-Kenntnisse können die illegalen Handlungen über ­Online-Portale erlernen und ausführen.