Ästhetisch schöne Produkte konstruieren mit ICEM Surf, dem CAD-System zur Erstellung von Freiformflächen in höchster Qualität. Unser Referent Alexander Back, ICEM Spezialist von systemworkx AG, stellt Ihnen Gestaltungsfunktionen vor, die Ihre Produkte begehrenswerter machen können. Neben der Präsentation spezieller Modellier- und Diagnose-Funktionen zeigen wir Vorgehensweisen, die wichtig sind um Produkte mit hoher Oberflächen-Qualität zu erzeugen. Außerdem stellen wir Anwendungsbeispiele – nicht nur aus dem Automobil-Bereich – vor.

 
ICEM Surf Beispiel 2

Das Design eines Produktes stellt für die Kaufentscheidung des Kunden einen immer wichtigeren Faktor dar. Das ist beim Automobil nicht anders als bei Konsumgütern. Je attraktiver das Design, umso begehrter – und erfolgreicher – wird das Produkt. Neben der Formensprache und den Proportionen, etc. spielt dabei die Qualität der Oberflächen eine entscheidende Rolle.

ICEM Surf Beispiel 1

Um Produkte in höchster Oberflächenqualität – der Class-A-Qualität – am Computer zu gestalten hat sich ein CAD-System im Laufe der Jahre einen Spitzenplatz gesichert: ICEM Surf. Mit ICEM Surf sind Sie in der Lage Ihren Produkten das „Finish“ zu verleihen, das sie am Markt erfolgreich macht.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Erheblich schneller bessere Oberflächenqualität erzielen, als mit Standard-CAD-Systemen
  • Effiziente Modellier- und Qualitäts-Diagnose-Funktionen in Echtzeit beim Modellieren zuschaltbar
  • Einsparung teurer physikalischer Prototypen durch frühes Erkennen von Qualitätsproblemen
  • Ideale Ergänzung zu den bekannten CAD-Systemen, wie CATIA, NX, Creo, etc.
  • Zusätzlich zu IGES: Direktschnittstellen zu CATIA und anderen CAD-Systemen für reibungslosen Datenaustausch